Abschied von zwei engagierten Seelsorgern

Kaplan Wilhelm Karsten und Pfarrvikar Bogdan Bogdanowski verlassen Neustadt und Mühlhausen


Bilder: Schott und Vollnhals 
Im Rahmen von feierlichen Gottesdiensten und anschließenden Begegnungen wurden am vergangenen Samstag und Sonntag Kaplan Wilhelm J. Karsten und Pfarrvikar Bogdan Bogdanowski in der Pfarreiengemeinschaft Neustadt – Mühlhausen verabschiedet.
Begonnen hatte es am Samstagabend in der Stadtpfarrkirche St. Laurentius. Die beiden Seelsorger feierten zusammen mit Stadtpfarrer Johannes Hofmann und Pfarrvikar Shijo Alappattu im Kreis der Gläubigen Eucharistie. Unter den Mitfeiernden waren die Mitglieder der kirchlichen Gremien, eine große Abordnung der polnischen Gemeinde und Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims St. Josef.
Am Ende der Eucharistiefeier ergriff Stadtpfarrer Msgr. Johannes Hofmann das Wort. Er dankte für die engagierte und erfolgreiche Jugend- und Ministrantenarbeit von Kaplan Karsten und dessen Fleiß in vielen Bereichen der Seelsorge. Ebenso erwähnte er die Sorge von Pfarrvikar Bogdanowski um die Senioren im Altenheim St. Josef und die polnisch sprechenden Mitchristen. Der Pfarrer dankte für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den beiden Mitbrüdern, die mit den Jahren und Monaten mehr und mehr an ihren Aufgaben gewachsen seien und treue und umgängliche Mitarbeiter des Pfarrers und des ganzen Pfarrteams waren. 
Er wünschte den beiden Gottes reichen Segen für die neuen Dienststellen: Kaplan Wilhelm Karsten tritt im September seine zweite Kaplansstelle in Eggenfelden im Rottal an, Pfarrvikar Bogdanowski wird künftig in Bayerisch-Eisenstein tätig sein.
Im Anschluss an den festlichen Gottesdienst versammelte sich die Pfarrgemeinde zu einem bunten Abend im Pfarrheim. Die politische Gemeinde würdigte das Wirken von Kaplan Karsten und Pfarrvikar Bogdanowski durch herzliche Worte von 2. Bürgermeister Johann Weber.
Viola Lankenfeld dankte für das gute Miteinander mit der evangelischen Gemeinde und Religionslehrerin Heidi Anthofer plauderte aus dem Nähkästchen der Schule. Die Kirchenmaus Laurentia und Frauen des Frauenbundes sorgten mit ihren Einlagen für Lacher und gute Unterhaltung.
Auch die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Brigitte Kirchhammer, erwies zusammen mit Mitgliedern der Jugendband den beiden scheidenden Anerkennung für ihren Dienst in der Pfarrei mit einer Bildershow und einem irischen Segenslied.
Aber nicht nur in der Pfarrei Neustadt wurden die beiden Priester herzlich verabschiedet. In Mühlhausen dankte die Pfarrei St. Vitus für deren segensreiches Wirken. Am Sonntag zelebrierten die beiden Priester zusammen mit ihrem Chef, Pfarrer Johannes Hofmann, einen von allen Chören der Pfarrei St. Vitus festlich gestalteten Gottesdienst. Am Ende der Heiligen Messe bedankten sich nochmals Pfarrer Hofmann, Bürgermeister Weber, Pfarrgemeinderatssprecher Sebastian Hainz zusammen mit den Ministranten, die Landjugend und der Jugendchor für den pastoralen Dienst der beiden Seelsorger. Die Mitglieder der Vitus-Sängerbande überreichten Blumen und sangen ein fröhliches Lied.
Nach dem Gottesdienst wurde die weltliche Feier vor der Kirche weitergeführt. Beim Stehempfang plauderten die Gläubigen noch lange mit den beiden scheidenden Geistlichen unter den Kastanienbäumen.
Kaplan Wilhelm Karsten und Pfarrvikar Bogdan Bogdanowski dankten am Ende der Feiern in Neustadt und Mühlhausen für die schöne Zeit, die sie in beiden Pfarreien erleben und verbringen durften. Sie würden die vielen aufbauenden Begegnungen nicht vergessen und versprachen, einander verbunden zu bleiben. Wilhelm Karsten war in den vergangenen drei Jahren als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft tätig. Bogdan Bogdanowski war vor einem Jahr nach Neustadt gekommen und war hier im Einsatz.
Geschenke mit Symbolkraft und liebevolle Worte gaben den Feiern in beiden Pfarreien einen besonderen Rahmen. So bekamen beide Priester Figuren und Hinterglasbilder der heiligen Märtyrer und Pfarrpatrone Laurentius und Vitus sowie weitere persönliche Geschenke mit auf den Weg.

Aktuelles